Raum der Ruhe - Minimalistisches einrichten

In der Ruhe liegt die Kraft! Nicht allzu selten hat man dieses Sprichwort gehört und nicht allzu selten hat man sich nach dieser Art von Ruhe gesehnt.

Stille empfindet der menschliche Geist als friedvoll und wohltuend. Sie bringt uns Gelassenheit und Klarheit.

Warum sollte sich Ruhe also nur in uns ausdrücken? So wie unsere Seele in unserem Körper haust, haust unserer Körper in unseren vier Wänden. Von nun an schöpfen wir unsere Kraft in unserem Heim. Von nun an bringen wir Ruhe in unsere Räume!

 

minimalistisch, interior, minimalist, designer, Einrichtung

 

Der erste Schritt zur  Einrichtung eines Raumes der sinnbildlich Ruhe darstellt, beginnt mit dem Prinzip des Minimalismus. Minimalistisch wohnen heißt seine Umgebung nicht unnötig, mit Möbelstücken, Accessoires und Dekorationsartikeln voll zuladen, die keine Funktion erfüllen. Es gilt also, lediglich Gegenstände zu besitzen, die zum Leben und Wohnen notwendig sind.

Somit ist man nicht mit unzähligem Krims-Krams konfrontiert, dessen einzige Bestimmung es ist auf dem Regal zu verstauben.

Man misst jedem Objekt eine essentielle Bedeutung zu und verhindert somit, dass willkürliche Gegenstände einem die Luft zum Atmen nehmen. Es schwirren so bereits genügend überflüssige Dinge in unseren Köpfen herum, warum also auch noch in unseren eigenen vier Wänden?

Das Motto lautet also: Freies Zimmer - Freier Kopf!

 

Im zweiten Schritt gilt es ein ,,Muster’’ in die Einrichtung zu bringen. Hiermit sind keine Verzierungen, Blumenmuster oder Leopardendesigns gemeint, sondern ein einheitliches Schema das sich durch den ganzen Raum zieht.

Die grundlegende Ursache dafür, dass ein Raum unruhig wirken kann, ist dass zu viele verschiedene Farben, Strukturen und Materialien verwendet wurden.

 

Ein Tipp zum Kreieren eines einstimmigen Erscheinungsbildes ist es sich an einem bevorzugten Möbelstück seiner Wahl zu orientieren. Man versucht mehr Teile der Ausstattung mit der gleichen Beschaffenheit oder Farbe in den Raum zu etablieren. 

Hat man beispielsweise einen großen dunklen Couchtisch aus Nussbaum-Echtholz, würde man nach dieser Methode einzelne Elemente des Raumes an diesen anpassen. Hierbei muss man nicht gleich radikal alle bereits existierenden Möbel durch neue, angepasste ersetzen. Es genügt bereits nur ein paar Details einzubinden, um das Gesamtbild des Raumes harmonischer zu gestalten. Man könnte gegebenenfalls die Gardinenstange mit einer holzfarbenen austauschen, statt den gängigen schwarzen oder weißen Alu-Bilderrahmen, Rahmen in Holzoptik verwenden und durch dunkelbraune Textilien, Teppiche oder Vorhänge den Couchtisch mit Segmenten des Raumes verknüpfen.

 

Durch wiederkehrende Farbnuancen, Stoffe und Materialien schafft man ein stilvolles Gleichgewicht und somit eine insgesamt ruhige Atmosphäre.

 

Boudicca bietet, passend zur minimalistischen Stilrichtung, dezente Designs in den trendigen Unifarben, die sich mühelos in jedes Schlafzimmer integrieren lassen oder anhand derer man sich für die weitere Einrichtung des Raumes inspirieren lassen kann.

Das Schlafzimmer ist der Ruhepol jedes Zuhauses und damit der perfekte Ort, um mit dem Konzept des minimalistischen Wohnens zu beginnen. Das hochwertige Mako-Satin der Bettwäsche bietet das perfekte Material zur ästhetischen Aufwertung Ihres Schlafbereichs.

Zu der Farbpalette gehören White, Silver, Anthracite, Petrol, Light Green, Camel, Bordeaux und Plum. Die perfekten Töne, um Ruhe in Ihren Raum zu bringen!

 

Bettwäsche, Hotelbettwäsche, weiß, Bettdecke, Minimalistisch                   

                                                minimalistisch, clean, interior, Einrichtung, Möbel


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →